Unsere geliebte Ludi-Badi, das Seebad Ludretikon in Thalwil, wurde wegen Sparmassnahmen für eine zweijährige Versuchsphase zum öffentlichen Badeplatz umfunktioniert.
Es ist kein Bademeister mehr anwesend.
Alle Attraktionen wurden abgebaut; das Floss, Trampolin, Sprungbrett und die Rutschbahn sind weg.

Der Rückbau und die Neurealisierung stehen in keinem Verhältnis zur Kostenersparnis und der im Leitbild von Thalwil grossgeschriebenen Nachhaltigkeit.
Die nächstgelegenen beaufsichtigten Badis, die nebeneinanderliegenden Seebäder Bürger I+II sind 1.8km, das Seebad Rüschlikon 1.6km entfernt. Mangels ÖV und Parkplätzen sind diese Entfernungen für Familien mit kleinen Kindern und Schulen ein Problem.
Für eine Seegemeinde ist der Verlust der vielgeschätzten Familienbadi ein Armutszeugnis, ein Sicherheitsrisiko und die Art der Durchsetzung widerspricht dem von der Gemeinde proklamierten transparenten Dialog.

Wir sind enttäuscht und möchten, dass wir mit unseren Familien weiterhin sicher und vergnügt in den See springen können.

Ludi Badi lebt! und soll so bleiben wie sie ist! Wir möchten unseren Quartierstreffpunkt nicht verlieren…